Diese Meldung teilen auf:  
21.03.2012

Videos auf der Website: Vom Goodie zum professionellen Must-have


Sachliche Informationen mit emotionalen Botschaften verknüpfen: Nach dieser einfachen Regel funktionieren Werbekonzepte und multimediale Internetpräsenzen schon seit einiger Zeit. Doch gerade angesichts der Informationsschwemme durch Youtube, Facebook und andere lebhafte Social-Media-Kanäle ist bei der Wahl der Mittel Vorsicht geboten. Leere Ästhetik funktioniert ebenso wenig wie nüchterne Informationspolitik.
 
Attraktiver Mehrwert und authentische Darstellung – so lauten die Anforderungen, die mündige Internetuser, die die Machenschaften der Werbeindustrie längst glauben durchschaut zu haben, an die Firmenauftritte im Web und den Social Media stellen. Zielgerichtet und punktgenau sollte der Einsatz von Videos auf der Website sein, kurz und ausführlich zugleich. Videosequenzen sind hier das Stichwort: In einen größeren Kontext gehörig, lassen sie sich gewinnbringend auf verschiedenen Unterseiten einbringen.
 
Informationen griffig und einprägsam auf den Punkt gebracht
 
Professionell inszenierte Videos lösen klassische Informationstexte und Produktinformationen auf Websites zunehmend ab. Immer mehr Firmen setzen zudem auf eine direkte, emotionale Ansprache ihrer Kunden – dass auch hierbei Videos zum Einsatz kommen, ist nicht weiter verwunderlich: Keinem anderen Medium gelingt es in so kurzer Zeit, komplexe Sachverhalte so anschaulich darzustellen, kein anderes Medium spricht den Zuschauer ähnlich emotional an. Firmen können aus einer lebhaften Fülle an Möglichkeiten schöpfen: Imagevideos und Produktfilme beleuchten Unternehmen von ihrer professionellen Seite, Interview-Statements und Portrait-Videos zeigen die Menschen hinter den Workflows und Maschinen.
 
Klarheit und Wiedererkennungswert sind zwei Qualitätskriterien, die Unternehmensfilme von der bloßen Bereitstellung von Informationsmaterialien wie Text, Bildern, Grafiken und Skizzen unterscheiden: Videos können zugleich komplexe Sachverhalte und Botschaften transportieren und erläutern. Sie sprechen den Zuschauer persönlich an und schärfen seinen Blick für das Besondere. Eine kreative Umsetzung hält Ideen und Werte länger in den Köpfen der Zuschauer bestehen und schafft so einen hohen Wiedererkennungswert. Dabei ist die Bandbreite der Kommunikationswege ebenso groß wie die Vielzahl der filmischen Mittel, die einer Firma zur Verfügung stehen, um dem Bewegtbild eine individuelle Handschrift zu geben.
 
Professionalität und Individualität zahlen sich aus – fallen aber nicht unnötig ins Geld
 
Die Zeiten, in denen Filmproduktion so teuer und aufwändig waren, dass sie nur von großen Unternehmen in Auftrag gegeben werden konnten, sind endgültig vorbei. Dank der schnellen Kommunikation und Verbreitung der Inhalte im Internet via Link, Share und Post sind die Filme heute für jeden zugänglich – und dank der neuen Technik auch für kleine und mittelständische Unternehmen und freie Berufe erschwinglich.
 
Neugierig geworden? In unserem nächsten Newsletter können Sie unseren E-Guide „Professioneller Video-Einsatz für Firmen und Dienstleister“ als kostenloses PDF bestellen. Melden Sie sich hier für den kostenlosen Newsletter-Empfang an: http://outline.de/aktuelles.aspx 
 
 
Weitere Informationen zum Team Film erhalten Sie unter
http://www.outline.de/t_film.aspx 
 
Einen Überblick über die aktuellsten Filmprojekte und die Outline-Projekte im Allgemeinen erhalten
Sie hier: http://www.outline.de/beispiele.aspx

Diese Meldung teilen auf: